Aktuelles * Aktuelles* Aktuelles *Aktuelles

 

Erfolgreicher Endlauf der Kart Slalom Meisterschaft beim KSC Niederfischbach


Genau 111 Kinder und Jugendliche fanden an diesem sonnigen Sonntag den Weg zum Gelände des KSC Niederfischbach, um am 3. Endlauf der ADAC Kart Slalom Meisterschaft teilzunehmen und um die begehrten Pokale zu kämpfen.

v.l.: Dean Stille, Max Knauth, Xenia Ezzine, Marcel Göbel, Jannick Kühner und Tim Güdelhöfer

6 Fahrer des KSC Niederfischbach, so viele wie nie zuvor, qualifizierten sich dabei heute für die Rheinland-Pfalz Meisterschaft, Max Knauth in der Klasse 2 sogar direkt für die Südwestdeutsche Kart Slalom Meisterschaft.


Einen Schritt weiter sind somit in der K2 Max Knauth und Xenia Ezzine, in der K3 Dean Stille und Janick Kühner, in der K4 Tim Güdelhöfer und in der K5 Marcel Göbel. Sie dürfen an der Rheinland-Pfalz Meisterschaft, die nächstes Wochenende der MSC Ramberg e.V. im ADAC ausrichtet, teilnehmen. Ein toller Erfolg für den Verein und unseren Trainer Georg Göbel! Wir sind gespannt auf die weiteren Turniere!

Der anspruchsvolle und sehr schnelle Parcours wurde von den Verantwortlichen des ADAC Richard Acht und Michael Heß mit äußerster Genauigkeit professionell aufgebaut.

Viel Lob gab es von Gästen und ADAC für die Organisation des Turniers durch Leila Göbel und die angebotene Verpflegung, für die die Eltern der Fahrer/-innen gesorgt hatten. So konnten es sich unsere Gäste und Besucher gemütlich machen und mit den Kindern und Jugendliche mitfiebern.

Es war alles in allem ein großartiger und erfolgreicher Motorsport-Tag für den KSC Niederfischbach!

 

 

 


 

Der KSC, die Kirmes in "Föschbe" und "das Kirmesmänsch"

Wie jedes Jahr ist der KSC bei der großen Kirmes in Niederfischbach mittendrin und dabei. Der Getränkestand des Vereins auf dem Edekaparkplatz neben dem "Breakdancer" ist schon bekannt für seine flotte und fröhliche Mannschaft.

 In diesem Jahr hat der KSC außerdem erstmalig das diesjährige "Kirmesmänsch" gebastelt und gestaltet, das die Föschber Kirmes Samstagsabends in Begleitung des Spielmannszugs TuS Germania Fischbacherhütte mit einem Zug über die Kirmes eröffnet. Am Dienstag wird das Kirmesmänsch mit einem langen Trauermarsch seiner endgültigen Bestimmung zugeführt.

 

5 Pokale für den KSC  beim 1. Meisterschafts-Endlauf

Trainer Georg Göbel war mit 7 Kindern und Jugendlichen der Kartjugend und einigen Eltern des Vereins gestern zu Gast beim Hunsrück Automobil Club (HAC) Simmern zum 1. Endlauf der Kart-Slalom-Meisterschaft 2018 des ADAC Mittelrhein e.V.

Dort hatte der Verantwortliche des ADAC bei strahlendem Sonnenschein einen anspruchsvollen Kart-Slalom-Parcour aufgebaut, der sowohl Schnelligkeit als auch Genauigkeit und Konzentration erforderte. Die Besten aus Region A und B maßen sich dort miteinander.

Mit Stolz konnte Georg Göbel die Auswirkung seines Trainings sehen und 5 Pokale für seinen Verein verbuchen.


In der K2 erfuhr Max Knauth den 2. und Xenia Ezzine den 7. Platz. Einen weiteren 2. Platz konnte sich Dean Stille in der K3 erkämpfen, der 9. Platz erbrachte für Janick Kühner in derselben Altersklasse auch noch einen Pokal. In der K4 sauste Tim Güdelhöfer knapp an Platz 10 vorbei, besonders ärgerlich wegen der exakt selben Punktzahl wie beim Zehntplatzierten. In solchen Fällen entscheidet nicht die fehlerfreie, sondern die schnellere Zeit über die Platzierung. Robin Ezzine hatte Pech, dass nicht alle Pylonen stehenbleiben wollten, was bei Unterschieden von Zehntel- und Hundertstelsekunden sehr viel ausmacht in dieser Sportart. In der K5 holte Marcel Göbel zum Abschluss mit Platz 5 den 5. Pokal für den Verein.

Es war nicht nur wettermäßig ein sonniger Tag.

Der Trainer ist sehr zufrieden mit seiner Kartjugend.

 


Ein gelungener Motorsport-Tag

 

Was für ein Tag beim 5. ADAC Jugend-Kartslalom auf dem Vereinsplatz des Kartsportclub (KSC) Niederfischbach vor der Ermerthalle in Kirchen Wehbach. Petrus konnte sich nicht entscheiden, ob er Sonne oder Regen, Kälte oder Wärme schicken sollte und bot mit einem Wechselbad einfach alles an – das reinste Aprilwetter. So musste die Bereifung der ADAC-Karts zwischendurch gewechselt werden, um sowohl trockenem als auch feuchtglitschigem Asphalt gerecht zu werden.

109 Fahrerinnen und Fahrer der Region A des ADAC Mittelrhein e.V. zwischen 6 und 18 Jahren starteten in 5 verschiedenen Altersklassen (K1 - K5) auf dem anspruchsvollen Slalom-Parcour, den die Vereinsvorstände Leila und Georg Göbel geplant und mit Hilfe von Eltern der Kartjugend, aufgebaut hatten, Dieser Parcour wurde vor Turnierbeginn selbstverständlich vom ADAC abgenommen, um sicherzugehen, dass er dem Reglement entsprach.

8 Kinder und Jugendliche des „Nachbarn“ AMC Burbach im ADAC Westfalen e.V. aus dem Siegerland, die an diesem Sonntag in ihrer Region kein Turnier  zu bestreiten hatten, wollten sich an diesem Sonntag als Gaststarter mit unseren Fahrern messen und kamen mit ca. einem Drittel ihrer Fahrer nach Wehbach. Und schon in der K1, der Altersklasse der Jüngsten, erfuhr Fabian Brandt vom AMC sich Platz 6 und sicherte sich damit einen Pokal ebenso wie Kelvin Egbetamah in der K3, der mit Platz 3 sogar aufs Treppchen fuhr. Max Grunewald vom AMC erfuhr sich in der K4 Platz 7, Geethan Murali Platz 10. Auch sie holten sich somit jeder einen Pokal.

Die Pokale des KSC für die ersten 5 Fahrer waren in diesem Jahr wirklich sehenswert. Eine angedeutete Weltkugel mit einem Kart samt  Fahrer in 3D-Optik machten sie so besonders. Etwas kleinere Pokale gab es dann noch bis Platz 10. Alle Kartfahrer bekamen auf jeden Fall eine ADAC-Urkunde.

Von den Kartkids des KSC holten sich in der K2 Xenia Ezzine Platz 3 und Max Knauth Platz 4, in der K3 Janick Kühner Platz 6, in der K4 Robin Ezzine Platz 3 und in der K5 Marcel Göbel Platz 2 und somit einen der schicken Pokale. Aber auch die anderen Fahrer des KSC konnten sich sehen lassen. In der K2 erfuhr Fin Lucas Gerhard den 26. Platz, in der K3 Dean Stille den 13., in der K4 Tim Güdelhöfer den 12. und Colin Cherouny den 18., in der K5 Jana Güdelhöfer den 11. und Lee Flender den 22. Platz. Wir sind stolz auf unsere Fahrer.

Die Eltern der Kartjugend stellten Streckenposten und Sachrichter, kümmerten sich aber auch um das leibliche Wohl der Gäste und Besucher. Es gab leckere selbstgemachte Erbsensuppe, Pommes frites und Bratwürste mit ebenso selbstgemachter Currysoße für herzhafte Gelüste neben Kaffee und einer großen Auswahl an Kuchen und sogar Torten aus der Kühltheke für nachmittags bzw. diejenigen, die Süßes bevorzugten. Diesem Angebot wurde gut zugesprochen und es kam sogar der eine oder andere Anwohner nachmittags zum Zuschauen und Kaffetrinken vorbei.

Zu hören gab es auch so einiges. In diesem Jahr wurde der KSC vom bekannten "DJ Hansi" aus Kirchen unterstützt, der auf dem Sprecherwagen den Turnierverlauf gekonnt kommentierte. In den Pausen zwischen den einzelnen Altersklassen gab es dann zur Unterhaltung Musik aus seiner Anlage für die Ohren der Mitglieder und Gäste.

Es war alles in allem ein rundum gelungener Tag und der KSC bedankt sich bei Sponsoren, Unterstützern, DJ Hansi, Mitgliedern und allen Helfern, die es uns ermöglicht haben, dieses Turnier auszurichten.